Bild: Baum des Lebens - Weltenbaum
Bild: Der Zaunreiter

 


   

   

   

Bewusstsein

   

Schamanisches

   

Hilfe

   

Lexikon

 

Unglaublich?


Bild: die Grenze Bewusstsein – wird i. A. als das Erleben mentaler Zustände und Prozesse verstanden. Es umfasst das, was wir be-greifen und rational erfassen können. Es ist das bewusste »bei Sinnen sein«, das »Wissen über etwas« und »mitfühlen können«. Darüber hinaus kennen wir bestenfalls noch das »Bauchgefühl«. So sind wir kulturell geformt. Für uns moderne, rationale Menschen ist deshalb das so­genannte Übernatürliche, das Unglaubliche, das für die Ratio Undenkbare und Unerwartete oft so fern der Realität und märchenhaft. Weil mehr nicht sein kann, wie wir meinen. Unsere fünf Sinne nehmen es nicht wahr.

Tatsächlich gibt es aber genau diese erweiterte Möglichkeit der Wahrnehmung, die eine uralte Erfahrung aufschließt, die sich durch verschiedene Bewusstseins­techniken gezielt herbei führen lässt. Wir nehmen dann plötzlich mehr wahr, »sehen« auf einmal über die Grenzen unserer bekannten Realität hinaus. Es ist die Kunst der Wahrnehmung der mehr-als-menschlichen Welt.

Unsere Wahrnehmung kann durch diese Techniken die Grenze – den »Zaun« – überschreiten, der unsere »normale« Wahrnehmung umgibt. Im Gegensatz zum Glauben an ein wie auch immer geartetes Jenseits oder Anderssein haben wir es hier zudem mit beliebig wiederholbaren Erfahrungen zu tun. Mit Erfahrungen(!) – und keiner Religion oder virtuellen Realität.

 

Bild: Trance

Diese sehr alten Techniken bewirken in einer bewusst herbeigeführten und gesteuerten Trance einen erweiterten Zustand, der als das "Nicht-alltägliche Bewusstsein" bezeichnet wird. In diesem Zustand kann die Wahrnehmung zu anderen Wirklichkeitsebenen geöffnet werden, die öfters auch als »Welten« bezeichnet werden. Der zugrunde liegende Vorgang wird meist als ➞ schamanische Reise bezeichnet. Dadurch wird ein Weg beschritten, der zu einer (wie es zunächst scheint) außersinnlichen, aber unmittelbaren Erfahrung in anderen Wirklichkeit­­ebenen führt. Das Hervor­stechende dabei ist nicht irgendein Glaube an etwas, sondern das un­mit­tel­bare Erleben mit etwas.

 

So ist es möglich, sich mittels dieser als schamanisch bezeichneten Bewusstseins­techniken innerhalb dieser anderen Wirk­lichkeits­ebenen zu bewegen, Kontakte zu dortigen Kräften / Phänomenen zu knüpfen, Informationen zu sammeln und Rat und Hinweise entgegen zu nehmen. Und damit das für die Ratio so Unglaubliche selbst zu erfahren und anzuwenden.

Dadurch kann ein störender, behindernder oder krank­­machender Aspekt gemildert oder gar gelöscht werden. Womit das Wohl­befinden und Wohl­ergehen der Betroffenen verbessert wird: ein Weg vielfältiger Problemlösungen.

 

 

Meine Arbeit:
  •   Rat, Begleitung und Lösungsmöglichkeiten   •  

Meine Grundlage:
  •   Langjährige Erfahrung mit schamanischen Bewusstseinstechniken und Problemlösungen  •  

 

nach oben